Presse

Home wurde im April 2016 von Thilo Konzok und Moritz von Hase gegründet, um das Wohnerlebnis für Mieter und Vermieter zu verbessern. Zum Nachteil von Mietern und Vermietern hat sich der klassische Wohnungsmarkt seit Jahrzehnten nicht verändert: genau hier setzt Home mit innovativer Technologie und einem neuen Geschäftsmodell an. Home übernimmt gleichzeitig die Rolle des Mieters und des Vermieters und bietet damit sowohl Wohnungseigentümern als auch Mietern erhebliche Vorteile. Nach dem erfolgreichen Start in Berlin und der Expansion nach München und Hamburg wird Home bis Ende 2020 in zehn Städten im deutschsprachigen Raum aktiv sein. Home hat Kapital von über 14 Millionen Euro eingesammelt, Investoren sind EQT Ventures, Redalpine, Capnamic, FJ Labs, VitoOne und Tim Schumacher.

Media Kit herunterladen

press@home.ht


Aktuelle Pressemitteilung

Home sichert sich 11 Millionen Euro in Serie-A-Finanzierungsrunde / Besseres Wohnen für Mieter, einfachere Prozesse für Vermieter

Home Founder Moritz von Hase (CTO) and Thilo Konzok (CEO) in a Home Apartment-min

- Mit dem Kapital will Home die Expansion in neue Städte sowie mieterorientierte Produktinnovationen vorantreiben

- Mehr als 1.100 Vermieter fordern jeden Monat ein Angebot von Home an

Berlin, 21. Januar 2020 – Home (www.home.ht), das Berliner Unternehmen, das sich für ein besseres Wohnerlebnis einsetzt, hat sich in einer Serie-A-Finanzierungsrunde Kapital in Höhe von 11 Millionen Euro von Capnamic, dem EQT Ventures-Fonds („EQT Ventures“), FJ Labs und Redalpine gesichert. Diese jüngsten Investitionen wird das Unternehmen nutzen, um die Produktinnovation insbesondere auf Mieterseite zu beschleunigen und das Home-Angebot auf neue Städte auszudehnen.

Jeder, der schon einmal Wohnraum gemietet oder vermietet hat, weiß, dass der Mietprozess für alle Beteiligten zeitaufwändig, nervenaufreibend und kompliziert sein kann. Für Eigentümer besteht die Herausforderung darin, dass sie sich in vielen verschiedenen Bereichen auskennen müssen – vom richtigen Mietpreis bis hin zu Gesetzesänderungen. Mietern mangelt es oft an Transparenz, und auch die Kundenerfahrung lässt zu wünschen übrig.

Die Gründer von Home, Thilo Konzok und Moritz von Hase, haben es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, diese Probleme zu lösen und den Wohnungsmarkt für alle fairer und transparenter zu gestalten. Home wurde 2016 gegründet und übernimmt sowohl die Rolle des Mieters als auch des Vermieters. Das Unternehmen mietet Wohnungen direkt von Eigentümern und beseitigt damit den Stress und die finanziellen Risiken, die mit dem Vermieten verbunden sind. Eigentümer können in weniger als 30 Minuten einen Vertrag in der Home-App unterschreiben und erhalten von da an monatlich ihre Miete. Mit datenbasierten Auswertungen findet Home dann die idealen Mieter für die Wohnungen. Home schafft eine ganz neue Kundenerfahrung, da Mieter einfach eine maßgeschneiderte mobile App und digitale Keys verwenden, um Wohnungen zu besichtigen und einzuziehen.

Jeden Monat interessieren sich mehr als 1.100 Vermieter für den Service von Home und fordern ein Angebot an. Um diesen Bedarf erfüllen zu können, wird das Unternehmen im Laufe des Jahres 2020 national und international in neue Städte expandieren.

„Die Bereitstellung von Wohnraum ist eines der komplexesten Probleme, mit denen Städte heute konfrontiert sind, und das betrifft beide Parteien - diejenigen, die Immobilien besitzen und diejenigen, die in ihnen leben. Die Interessen der beiden Gruppen stimmen nicht immer überein“, erklärt Thilo Konzok, Gründer und CEO von Home. „Home ist da, um Mieter und Vermieter zusammenzubringen. Wir wollen für Vermieter der ideale Mieter sein und umgekehrt auch für Mieter der ideale Vermieter. Auf diese Weise ermöglichen wir mehr Menschen, Immobilien zu vermieten und wir helfen Mietern, ein Zuhause zu finden, das sie wirklich lieben. Das neue Kapital wird uns helfen, mehr Vermieter in mehr Städten zu unterstützen und das Mieterlebnis erheblich zu verbessern. So können wir die erste Immobilienmarke aufbauen, die sowohl Mieter als auch Vermieter begeistert.“

Jörg Binnenbrücker, Managing Partner bei Capnamic, kommentiert: „Als wir Thilo und Moritz kennenlernten, waren wir beeindruckt von ihrer Vision, eine neue Anlageklasse und Eigentumsform zu schaffen. Capnamic freut sich, das beste Team gefunden zu haben, um diese neue Wohnraumerfahrung allen zugänglich zu machen und eine enorme Marktchance zu nutzen.“

Axel Bard Bringéus, Deal Partner und Investmentberater bei EQT Ventures, fügt hinzu: „Der Immobilien- und Wohnungsmarkt hat sich in den letzten 30 Jahren kaum weiterentwickelt; der Digitalisierungs- und Innovationsgrad ist im Vergleich zu anderen Branchen sehr gering. Thilo und Moritz ändern das. Das einzigartige Verständnis des Home-Teams für diesen riesigen Markt, seine großartige Vision und sein unternehmerisches Können haben im letzten Jahr zu beeindruckenden Erfolgen geführt. EQT Ventures freut sich auf das nächste Kapitel dieser Erfolgsgeschichte.“

Jose Marin, Founding Partner at FJ Labs, sagt: “Home hat einen sehr interessanten Ansatz um den Prozess des Mietens und Vermietens besser zu machen. Die außergewöhnliche User Experience erlaubt es Home mit Leichtigkeit Vermieter zu gewinnen. Thilo ist das ideale Beispiel für die Art von Gründer mit der wir es lieben zusammen zu arbeiten: strategisch, analytisch und charismatisch.”

Über Home

Home wurde im April 2016 von Thilo Konzok und Moritz von Hase gegründet, um das Wohnerlebnis für Mieter und Vermieter zu verbessern. Zum Nachteil von Mietern und Vermietern hat sich der klassische Wohnungsmarkt seit Jahrzehnten nicht verändert: genau hier setzt Home mit innovativer Technologie und einem neuen Geschäftsmodell an. Home übernimmt gleichzeitig die Rolle des Mieters und des Vermieters und bietet damit sowohl Wohnungseigentümern als auch Mietern erhebliche Vorteile. Nach dem erfolgreichen Start in Berlin und der Expansion nach München und Hamburg wird Home bis Ende 2020 in zehn Städten im deutschsprachigen Raum aktiv sein. Home hat Kapital von über 14 Millionen Euro eingesammelt, Investoren sind EQT Ventures, Redalpine, Capnamic, FJ Labs, VitoOne und Tim Schumacher.

Über Capnamic

Capnamic Ventures ist einer der führenden Frühphasen-Risikokapitalinvestoren in Europa mit Niederlassungen in Berlin und Köln. Der Investitionsschwerpunkt des Unternehmens liegt auf Technologie-Start-ups im deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus investiert Capnamic in internationale Co-Investoren. Alle Portfoliounternehmen werden von Capnamics globalem Branchennetzwerk unterstützt. Das Know-how des Capnamic-Teams basiert auf mehr als 80 Investments, zahlreichen erfolgreichen Trade Sales und IPOs sowie eigenen unternehmerischen Erfahrungen. Capnamic wird von Christian Siegele, Jörg Binnenbrücker und Olaf Jacobi als Managing Partner geführt.

Über EQT Ventures

EQT Ventures ist ein mehrstufiger VC-Fonds, der mit den ehrgeizigsten und mutigsten Gründern in Europa und den USA zusammenarbeitet. Der Fonds hat seinen Sitz in Luxemburg und Anlageberater in Stockholm, Amsterdam, London, San Francisco und Berlin. EQT Ventures wird von einigen der erfahrensten europäischen Unternehmensgründer und -skalierer betrieben und unterstützt die nächste Unternehmergeneration mit dem Kapital und der praktischen Unterstützung, die für die Schaffung globaler Erfolgsgeschichten erforderlich sind. Weitere Informationen: www.eqtventures.com. Folgen Sie EQT Ventures auf Twitter und LinkedIn

Über FJ Labs

FJ Labs ist ein Frühphasen-Venture-Capital-Unternehmen / Startup-Studio, das sich auf Online-Marktplätze und Internetunternehmen für Endverbraucher konzentriert. FJ Labs wurde von den Serienunternehmern Fabrice Grinda (OLX, Aucland, Zingy) und Jose Marin (Deremate, IG Expansion) gegründet und hat über 500 Unternehmen unterstützt, darunter Alibaba, Betterment, Delivery Hero, Fanduel und Flexport. Daneben hat FJ Labs dazu beigetragen, Unternehmen wie AdoreMe, Merlin, Letgo und Rebag aufzubauen. Weitere Informationen auf https://www.fjlabs.com.

Über Redalpine

Redalpine ist ein Frühphasen-Investor, der sich auf disruptive und hoch skalierbare Geschäftsmodelle konzentriert. Unser Ziel ist es, ambitionierten Unternehmern dabei zu helfen, ihre Visionen in die Realität umzusetzen. Um den unternehmerischen Erfolg zu fördern, bietet Redalpine finanzielle Unterstützung sowie relevantes Know-how und ein zuverlässiges Netzwerk. Redalpine investiert in europäische Health-Tech- und ICT-Start-ups. Zu den aktuellen Investitionen zählen die erste mobile Bank N26, der intelligente Steuerassistent Taxfix, die Full-Service-Personalplattform Zenjob und die maßgeschneiderte Plattform für visuelle Inhalte LemonOne.